Funk Lichtschranke Solaris zur Absicherungen von großen Flächen ohne Kabel

Die autonome SOLARIS Säule erzeugt eine virtuelle unsichtbare Detektionswand. Versorgt über ein integriertes Solarpanel mit Notstrombatterie, sind keinerlei Erdarbeiten für eine Verkabelung notwendig. Damit kann eine der sichersten Detektionsverfahren ohne baulichen Aufwand in bestehende Objekte nachgerüstet werden. Das System ist sehr energieeffizient aufgebaut, sodass selbst der Ausfall des Solarpanels für einen längeren Zeitraum von dem integrierten Notstromakku kompensiert wird. Alarm- und Statusinformationen (Spannungsüberwachung, Supervision, Sabotage, u.s.w.) werden über die integrierten bidirektionalen Funkmodule innerhalb eines dynamischen Funknetzwerks, das von allen Säulen gebildet wird, übertragen. Somit ergeben sich große Funkreichweiten, da die Funkmeldungen von Säule zu Säule weitergegeben werden. Bei Funkstörungen werden alternative Routen gewählt. Koordiniert wird die verschlüsselte Funkübertragung durch den Funkkoordinator, der an den MAXIBUS Konzentrator angeschlossen ist. Am Konzentrator können alle Meldungen aller Säulen potentialfreien Kontakten zugeordnet werden. Die patentierten Antibeschlaghauben machen den Einsatz von Heizungen hinfällig.



 





Anwendungen



Die einfache Installation der Solaris Säulen erlaubt die schnelle Integration in bestehende Objekte, mit einem Bedarf an hochsicherer Freilandüberwachung:




  • Logistikzentren

  • Fahrzeughalden

  • Industrie Objekte





Spezifikationen




  • Reichweite im Außenbereich 75 m

  • Säulenhöhe 1,5 m 2 m 2,5 m 3 m

  • Anzahl der Strahlen 3–10, je nach Säulenhöhe variiert die mögliche Strahlenzahl

  • Justagehilfsmittel Summer, LED, Wahlschalter

  • Anzahl IR-Kanäle 4

  • Spannungsversorgung Solarzelle und Akku in jeder Säule

  • Detektionsverfahren 4 Kanal Frequenzmultiplex mit optischer Synchronisation

  • Betriebstemperatur -25 °C bis +55 °C

  • Strahlabhängigkeit Doppelstrahlauswertung unterster Strahl / Einzelauswertung einstellbar

  • Alarmierungstypen Einbruch, Sabotage , DQ, Säulenüberstieg, Spannungsfehler, Funkausfall







​​​​​​​[SF = Einzelsäule (Single Face) / DF = Doppelsäule (Double Face) / SD = Einfache Richtung (Single Direction) / DD = Zwei Richtungen (Double Direction)]
Die autonome SOLARIS Säule erzeugt eine virtuelle unsichtbare Detektionswand. Versorgt über ein integriertes Solarpanel mit Notstrombatterie, sind keinerlei Erdarbeiten für eine Verkabelung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Funk Lichtschranke Solaris zur Absicherungen von großen Flächen ohne Kabel

Die autonome SOLARIS Säule erzeugt eine virtuelle unsichtbare Detektionswand. Versorgt über ein integriertes Solarpanel mit Notstrombatterie, sind keinerlei Erdarbeiten für eine Verkabelung notwendig. Damit kann eine der sichersten Detektionsverfahren ohne baulichen Aufwand in bestehende Objekte nachgerüstet werden. Das System ist sehr energieeffizient aufgebaut, sodass selbst der Ausfall des Solarpanels für einen längeren Zeitraum von dem integrierten Notstromakku kompensiert wird. Alarm- und Statusinformationen (Spannungsüberwachung, Supervision, Sabotage, u.s.w.) werden über die integrierten bidirektionalen Funkmodule innerhalb eines dynamischen Funknetzwerks, das von allen Säulen gebildet wird, übertragen. Somit ergeben sich große Funkreichweiten, da die Funkmeldungen von Säule zu Säule weitergegeben werden. Bei Funkstörungen werden alternative Routen gewählt. Koordiniert wird die verschlüsselte Funkübertragung durch den Funkkoordinator, der an den MAXIBUS Konzentrator angeschlossen ist. Am Konzentrator können alle Meldungen aller Säulen potentialfreien Kontakten zugeordnet werden. Die patentierten Antibeschlaghauben machen den Einsatz von Heizungen hinfällig.



 





Anwendungen



Die einfache Installation der Solaris Säulen erlaubt die schnelle Integration in bestehende Objekte, mit einem Bedarf an hochsicherer Freilandüberwachung:




  • Logistikzentren

  • Fahrzeughalden

  • Industrie Objekte





Spezifikationen




  • Reichweite im Außenbereich 75 m

  • Säulenhöhe 1,5 m 2 m 2,5 m 3 m

  • Anzahl der Strahlen 3–10, je nach Säulenhöhe variiert die mögliche Strahlenzahl

  • Justagehilfsmittel Summer, LED, Wahlschalter

  • Anzahl IR-Kanäle 4

  • Spannungsversorgung Solarzelle und Akku in jeder Säule

  • Detektionsverfahren 4 Kanal Frequenzmultiplex mit optischer Synchronisation

  • Betriebstemperatur -25 °C bis +55 °C

  • Strahlabhängigkeit Doppelstrahlauswertung unterster Strahl / Einzelauswertung einstellbar

  • Alarmierungstypen Einbruch, Sabotage , DQ, Säulenüberstieg, Spannungsfehler, Funkausfall







​​​​​​​[SF = Einzelsäule (Single Face) / DF = Doppelsäule (Double Face) / SD = Einfache Richtung (Single Direction) / DD = Zwei Richtungen (Double Direction)]
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
1 von 4
1 von 4
Zuletzt angesehen